Das WIR in Ebersheim
/

Ebersheimer Bürgergesellschaft

  Grünfläche am Ebersheimer Kreisel 

Bürgergesellschaft schneidet „Kreisel-Wald“ frei.  Mit viel Engagement stellten sich Mitglieder der Bürgergesellschaft dem wild wuchernden Unterholz im Grüngelände am Kreisel. Gegen Mittag konnten alle dann feststellen: es hat sich gelohnt, das Wäldchen ist durch-forstet.  Eigentlich gibt es in Ebersheim keinen richtigen Wald“, sagt Walter Kanasz, der sich mit der Astschere einen Weg durch das wild wuchernde Unterholz bahnt. „Aber vielleicht gerade deshalb, wird dieses baumbestandene Geländestück am Kreisel auch gerne Ebersheimer Wäldchen genannt“. Gemeinsam mit anderen Mitgliedern der Ebersheimer Bürgergesellschaft befreit Kanasz dieses öffentliche Grün von allerlei Gebüsch, das sich seit der letzten, Jahre zurückliegenden, Durchforstung hier angesiedelt hat. „Es musste einfach etwas passieren“, ergänzt Herbert Renker, der von ihm abgeschnittene Äste zur Sammelstelle trägt. Teilweise, so berichtet er, haben Äste bis in die Gehwege hineingeragt. Vor allem aber habe der optische Zustand der Grünfläche dazu beigetragen, dass hier immer wieder Müll entsorgt wurde. „Die jetzt freigeschnittene Fläche wird sicherlich dazu beitragen, dass hier weniger Abfall absichtlich oder gedankenlos ins Gebüsch geworfen wird“, zeigt sich Renker überzeugt.   

  Grünfläche Zornheimer-/Römerstraße  

 Tulpen und Narzissen

Unbeeindruckt vom nasskalten November-Wetter widmeten sich Mitglieder der Ebersheimer Bürgergesellschaft ersten Frühlingsvorbereitungen. Sie steckten Tulpen und Narzissen an der Ecke Römer- und Zornheimer Straße in die Erde.  Als Beginn der Neugestaltung dieser öffentlichen Fläche, bezeichnete Jürgen Born die Aktion der Bürgergesellschaft. Der gesamte Bereich, so Born, solle im Frühjahr des kommenden Jahres neu gestaltet werden. In diesem Sinn hatte der Pflanztermin am 11.11. keinen karnevalistischen Hintergrund. „Es war halt ein Samstag und deshalb konnten sich auch die berufstätigen Mitglieder an dieser Aktion beteiligen. Schließlich sind wir bei der Ebersheimer Bürgergesellschaft alle ehrenamtlich tätig und da muss man Termine eben auch unter diesem Aspekt planen“, macht Born deutlich. Die Pflege und Gestaltung der öffentlichen Grünflächen im Stadtteil gehört zu der Vielzahl von Projekten, durch die die Bürgergesellschaft das Gemeinschaftsgefühl und das Miteinander in Ebersheim fördern will.   

  Kooperationen 

Pflege für zwei Grünflächen geplant

Die öffentliche Fläche - Ecke Römerstr. / Neugasse - wird durch die Ebersheimer Firma Passon Garten- und Land-schaftsbau neu gestaltet. Hierzu fand im April 2017 eine Besichtigung der Fläche und Besprechung mit Frau Bork (Grünamt Mainz), Frau Kodron (Christoph Passon Garten- und Landschaftsbau), Matthias Gill (Ortsvorsteher), Herbert Renker (Ebersheimer Bürgergesellschaft e.V.) und Andrea Weikert (Ebersheimer Bürgergesellschaft e.V.) statt. Die zweite öffentliche Fläche- Ecke Nieder-Olmer-Str. / Zornheimer Str, - wird durch die Ebersheimer Firma Gartenge-staltung Bowman neu gestaltet. Bei beiden Gestaltungen wird auf möglichst robuste und pflegeleichte Bepflanzung geachtet. Die jeweiligen Firmen nehmen ihre Arbeiten jeweils in Absprache mit dem Grünamt vor. Die Pflege der jeweiligen öffentlichen Flächen übernimmt im Anschluss nach Einweisung durch die Gestalter die Bürgergesellschaft Ebersheim. Die Neugestaltung ist für den Herbst 2017 bzw das Frühjahr 2018 geplant. 

Grünberger Str. 64      

 55129 Mainz  

06136  7520263      

0171 6983746

     oder per Mail                    ebersheimer-buerger-ges@t-online.de  

 Ebersheimer   Reparatur-Café

   24. November 2018

10 bis 14 Uhr

Sitzungszimmer hinter der Ortsverwaltung

Homepage auf facebook teilen

Facebook Share
Beispiele der Nachbarschaftshilfe
Machen Sie mit - engagieren Sie sich

 Mitgliederversammlung

am 18. Oktober 2018

ab 19 Uhr

Sitzungszimmer hinter der Ortsverwaltung.